Gremienwahl 2018: Wahlkampagne des Kirchenvorstandes


Mit der folgenden Wahlkampagne möchte der Kirchenvorstand St. Bernward auf die anstehenden Wahlen im November 2018 aufmerksam machen. Doch: „Was bedeutet Wahlen in der Kirche? Da gibt es doch einen Pfarrer?“ Ja, schon, aber…

Seit November 2017 bedient Pater Paulus in St. Bernward neben seinen vielen und umfangreichen Aufgaben die Position des Pfarrverwalters. Die weiteren personellen Strukturen von St. Bernward basieren, neben einem starken Pfarrbüro – Hausmeister Gespann, hauptsächlich auf ganz vielen Gemeindemitgliedern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Helfern, Helfershelfern und weiteren Engeln. Die Organisation und der ganze Alltagsbetrieb im Gemeindeleben wird, neben Pfarrer und Pfarrbüro, hauptsächlich durch Gruppenleiter und die Gemeindegremien geprägt und koordiniert. Der Großteil der Rechte und Pflichten im aktiven Gemeindeleben fällt also schon heute Ehrenamtlichen zu. In der katholischen Kirche wird alle vier Jahre die Gemeindegremien Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat demokratisch gewählt. Diese Gremien erfüllen formal die rechtlichen Anforderungen der Kirchengesetze und sollen zusammen mit dem Pfarrer den örtlichen Gemeindebetrieb aufrecht halten. Dies alles funktioniert bisher im Rahmen der Möglichkeiten, die das kleine St. Bernward so hat, sehr gut: rustikal aber herzlich, toll organisiert, sehr vielfältig, mit tollen Kontakten zur Stadt Salzgitter, zu Kolping, zur Kita und so weiter und so fort.

Wollen wir mal in die Zukunft sehen: St. Bernward Salzgitter will weiter am Ball bleiben! Dafür soll St. Bernward in manchen Bereichen weiter wachsen, muss in anderen Bereichen aber auch schrumpfen. Damit das gelingen kann, wird der Anteil von Arbeiten, Rechten und Verantwortung weiter in die Hände der Ehrenamtlichen übergehen müssen. Wir müssen in absehbarer Zukunft beispielsweise mit einem täglichen Gemeindeleben ohne lokale Pfarrstelle planen. Allein dies fordert bei uns einiges an Veränderungsbereitschaft, neuen Ideen, lokalen Entscheidungsträgern, Leuten mit Ahnung, Leuten die mit anpacken und so weiter.

Als Kirchengemeinde sollen und wollen wir weiter lokal in den Ortschaften wirken. Dafür müssen wir uns zukünftig weiter stärker an lokale Kräfte und unsere Nachbarschaft, also „die Basis“ wenden. Diese neue Ausrichtung hat natürlich einen Anstieg an Aufgaben und Pflichten für den Einzelnen zur Folge. Allerdings möchten wir mit der neuen Basisausrichtung auch einen Zugewinn an Entscheidungsbefugnissen und eigener Kreativität in der weiteren Gemeindegestaltung erreichen. Der Kirchenvorstand von St. Bernward will aus der ungewissen Zukunft eine Chance kreieren und hat sich dazu entschieden, die kommenden Gremienwahlen offen zu bewerben. Dazu suchen wir zukünftig nicht mehr reine Funktionsträger wie Kirchenvorstände, sondern sind offen für alle mit Interesse an der Mitarbeit im Gemeindeleben und in den Leitungsfunktionen.

Um das ganz klar zu formulieren: ein aktives Gemeindeleben, bisherige Verpflichtungen und ein paar rechtliche Rahmenbedingungen sind bekannt. Wie die „Gemeindeleitung der Zukunft“ aussehen soll, daran tüfteln wir gerade. In Anbetracht der vielfältigen Aufgaben und der umfangreichen täglichen Aufgaben sind wir für jeden mitdenkenden Kopf und jede helfende Hand dankbar und vor allem eins: offen für neue Ideen. In diesem Sinne: Wir suchen Sie!!